Monatliches Archiv: April 2017

Macs und ihre macOS-Kompatibilitäten

Comments Off on Macs und ihre macOS-Kompatibilitäten
Abgelegt unter Apple, macOS

Als PDF.

iWork/iLife ab jetzt (wirklich) kostenlos

Comments Off on iWork/iLife ab jetzt (wirklich) kostenlos
Abgelegt unter Apple, macOS

Ab sofort sind die Office-Anwendungen Pages, Numbers und Keynote (iWork) und die Multimedia-Suite Garageband und iMovie (iLife) auch wirklich frei verfügbar. Bei neuen Macs sind sie vorinstalliert und updatefähig, nach frischen Installationen waren sie aber nicht mehr Teil des OS. Diese Zweigleisigkeit in der Verteilung von Software ist jetzt vorbei.

Export von WhatsApp-Chats zu iCloud Drive

Comments Off on Export von WhatsApp-Chats zu iCloud Drive
Abgelegt unter iOS

Gerade bei iPhones mit geringen Speicherkapazitäten können sich sehr grosse (und sehr alte!) WhatsApp-Chat-Verläufe negativ bemerkbar machen, vor allem wenn man die Chats nicht leert bzw. die Inhalte behalten will.
Whats-App-Chats lassen sich einfach zippen und an diverse Orte senden, hier wird die Prozedur für das Apple-eigene iCloud-Drive gezeigt. Dort lassen sich kostenlos bis zu 5 GB an Daten ablegen; die Grösse der Chats lässt sich in WhatsApp unter “Einstellungen > Daten- und Speichernutzung > Speichernutzung” einsehen. Dort liegen die Leichen im Keller.

01_IMG_7894

Zuerst wählt man den Chat aus, Swipe nach links und dort die Option “Chat exportieren.”

02_IMG_7895

Normalerweise wählt man “Medien hinzufügen”.

03_IMG_7896

“iCloud-Drive” im nächsten Schritt (Vorraussetzung: iCloud-Drive muss auf dem iPhone aktiviert sein). “Nachrichten” und “Mail” ist zwar ebenfalls angezeigt, darüber hunderte MB zu verschicken ist im Gegensatz zu FTP- und Cloud-Speicher nicht möglich.

04_IMG_7897

05_IMG_7898

Achtung: innerhalb des iCloud-Drives wird die Datei sofort mit ihrer ganzen Grösse angezeigt, aber das heisst nicht, dass sie auch vollständig übertragen wurde. In meinem Fall dauerte die 600 MB-Datei genau 5 Minuten (bei max. Speed 2 MB/s). Diese Rechnungen MUSS man anstellen, denn es gibt nämlich keinerlei Statusanzeige für die übertragenen Daten innerhalb des iCloud-Drives.
Im Gegensatz zu dem iCloud-Drive auf dem Mac, siehe letztes Bild. Denn die Daten müssen ja übers Netz wieder auf den Mac (hier mac OS 10.12).
Den Ordner für das iCloud-Drive kann man leicht mit der Kombination “CMD-ALT-I” aufrufen (oder “Gehe zu > iCloud Drive” im Finder). Vorraussetzung auch hier: iCloud-Drive muss eingeschaltet sein, sprich, mit der Apple-ID verknüpft sein ( > Systemeinstellungen > iCloud).
Nachdem die Daten übertragen worden sind, kann man die ZIP-Datei lokal verschieben (also aus iCloud löschen) und den WhatsApp-Chat leeren. Der freigegebene Speicher unter iOS wird nicht gleich angezeigt, vielleicht 10 Minuten später.

06_Bildschirmfoto 2017-04-13 um 13.34.08

Apple On Campus endet am 15.5.2017

Comments Off on Apple On Campus endet am 15.5.2017
Abgelegt unter Apple

AoC wird eingestellt zum 15.5., damit endet die Möglichkeit, verbilligte Mac-Hardware für durchschnittlich 12 Prozent Rabatt einzukaufen. Der Apple Store Bildung wird diese Aufgabe in Zukunft übernehmen, dort sind durchschnittlich Rabatte in Höhe von 6 Prozent erhältlich (Mac-Hardware).

Archiv

FileSharing: On/Off via Terminal

Comments Off on FileSharing: On/Off via Terminal
Abgelegt unter Netzwerk

Bildschirmfoto 2017-04-13 um 09.29.05

Innerhalb “Freigaben” und dort unter “Dateifreigabe” gibt es eine nochmalige Teilung der Optionen und zwar für AFP (Apple File Protocol, Port 548) und für SMB (Server Message Block, Port 445). Beide Optionen lassen sich per Terminal getrennt voneinander ein- und ausschalten. Der Haken für “Dateifreigabe” verschwindet allerdings nur wenn beide Protokolle ausgeschaltet sind, daneben steht auch nochmal klein: “Unter “smb://xx.xx.xx.xx” oder unter “afp://xx.xx.xx.xx” können Benutzer auf freigegebene Ordner zugreifen …”
Mit diesen beiden Kommandos schaltet man beide einzeln aus:

sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.AppleFileServer.plist

sudo launchctl unload -w /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.smbd.plist

Das einschalten erfolgt mit load anstatt unload. Allerdings sollte man nicht erwarten, dass die Haken korrospondierend im Kontrollfeld erscheinen oder verschwinden, das passiert meist erst nach einem Refresh.
An den eigentlichen Funktionen ändert das aber nichts.